Sprachheilpädagogik.de Foren

Aktuelle Zeit: Di Aug 04, 2020 1:11 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stimmprobleme
BeitragVerfasst: Mi Okt 16, 2002 6:58 pm 
Hallo,

ich habe seit geraumer Zeit ( etwa 6-7 Monate ) starke Probleme mit meiner Stimme, die einfach zu oft recht heiser bzw. rauh klingt, ohne dass ich weiß warum. Weder rauche noch trinke ich, und gerade in der letzten Zeit kann es kaum an Flüssigkeitsmangel liegen. Besonders am Morgen kann ich teilweise kaum reden, d.h. ich bekomme zwar Töne raus, aber ich muss diese nahezu herausquälen und das hört sich dann auch dementsprechend an. Es kommt mir wie eine ständige Heiserkeit vor, denn laut reden kann ich so gut wie nie, und nach nicht allzu langer Konversation versagt meine Stimme anschließend, was dazu führt dass ich des öfteren eine Pause einlegen muss, damit sich meine Stimme "regeneriert". Nun war ich schon bei einem Hals-Nasen-Ohren Arzt, ohne Erfolg. Er konnte nichts feststellen und verschrieb mir lediglich "Soledum Kapseln" da "es schleimt". Weiß irgend jmd. Rat?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Okt 16, 2002 9:53 pm 
Offline

Registriert: Mi Okt 16, 2002 12:01 am
Beiträge: 14
Wohnort: Graz, Österreich
Mich interessiert bei Krankheiten oder Symptomen besonders die mentale Seite. Heiserkeit hat für mich folgende Bedeutung:
Heiserkeit bringt den Betreffenden dazu, leise, also sachte, vorsichtig und gemäßigt zu sprechen,das kann bis zur Sprachlosigkeit gehen. Heiserkeit kann einerseits bedeuten, daß der Kranke sich machtlos fühlt, glaubt nichts mehr zu sagen zu haben, andererseits kann Heiserkeit auch ein Folge davon sein, daß man Konflikte zu lautstark behandelte. Es ist dann ein Hinweis darauf, daß man Konflikte durch mehr sachtes Vorgehen, Verstehen und innere Veränderung behandeln sollte.

Heiserkeit entsteht auch durch die Angst vor Konflikten aus dem Gefühl heraus, sich nicht richtig ausdrücken zu können oder zu dürfen.

Bitte prüfe mal, ob für dich da was zutrifft. Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Viele grüße aus Österreich
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 21, 2002 4:34 pm 
Offline

Registriert: Mo Okt 21, 2002 12:01 am
Beiträge: 4
Wohnort: NRW
Hey,
ich bin erst grade auf diese Seite gestoßen....Stimmprobleme kenne ich schon seit Ewigkeiten, ich habe selbst eine Homepage gegründet mit dem Thema "Aphonie" psychisch bedingte Stimmlosigkeit.
Wenn Du keine Halsschmerzen beim sprechen hast und organische Ursachen ausgeschlossen wurden, schau doch mal ob Aphonie bei Dir passt.
Ich habe schon alles gehabt, Flüsterstimme, Flüsterstimme mit Vertonung der Konsonanten, die Vokale waren stumm, Hoch und tief-Stimme, und jetzt zuletzt bin ich ganz stumm, das immer in Abständen von Wochen.
Ich bin aber nicht Maßstab für andere, es sind nur viele Erfahrungen die ich beschrieben habe.
Unter http://www.aphonie.net findest Du meine Page. Ich schreib gerne mehr hier...ist ein bisschen wenig an INFOS zu APHONIE...das sollte man ändern.

Lieben Gruß
Anja

------------------
...gib Dir eine Stimme !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Okt 23, 2002 7:51 pm 
Hallo & Danke für die Antworten! Dass ich einen Konflikt zu lauststark ausgetragen habe, kann ich aber gänzlich ausschließen, deswegen werd ich wohl nochmal zu einem anderen Arzt gehen und dann weitersehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Okt 30, 2002 11:53 am 
Offline

Registriert: Mo Okt 21, 2002 12:01 am
Beiträge: 4
Wohnort: NRW
Hallo Patt,
und was hat der Arzt Dir noch gesagt ?
Ich hoffe Du schreibst nochmal das Ergebnis der Untersuchung.

Schatzanja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Nov 03, 2002 4:50 pm 
Ich war jetzt eine Woche weg, deswegen werd ich wohl erst kommende Woche zum Arzt kommen. Ich bin auch gespannt was diesmal rauskommt...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Nov 25, 2002 7:56 pm 
So, besser spät als nie: Ich war nun also nochmals bei einem HNO-Arzt und dort wurde dann auch etwas "gefunden": Mein Kehlkopf schließt sich nicht vollständig, deshalb kommt es wohl von Zeit zu Zeit zu diesen Störungen. Mir wurden jetzt erstmal ein paar Medikamente (Sinupret forte etc.) verschrieben, in drei Wochen soll ich dann nochmal vorbeischauen. Nichts schlimmes, aber um damit besser zurecht zukommen, sollte ich eventuell einmal einen Logopäden aufsuchen.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de