Sprachheilpädagogik.de Foren

Aktuelle Zeit: Di Aug 04, 2020 12:46 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lispeln
BeitragVerfasst: So Mai 12, 2002 2:01 pm 
Offline

Registriert: So Mai 12, 2002 12:01 am
Beiträge: 1
Wohnort: Deutschland, 96142 Hollfeld
Hallo :-)

Mein Problem:
Ich bin 20 Jahre alt und hatte mit meiner Aussprache eigentlich noch nie Probleme. Bis vor ein paar Jahren, als ich langsam aber sicher anfing S-Laute undeutlich auszusprechen. In meiner Familie gab es dieses Phänomen noch nie- der einzige mit Sprachproblemen war mein Bruder (stotterte), jedoch verfloss dies nach einer Therapie.

Früher hatte ich eine sehr deutliche Aussprach, so dass ich erfolgreich in Chören sang oder Lesungen in Schulen, Kirchen etc. gab. Vielleicht liegt es daran, dass mir mit ca. 14 oder 15 Jahren im "Kampf" Bild ein oberer Schneidezahn ausgeschlagen wurde, der durch ein Provisorium ersetzt wurde? Allerdings haben meine Zahnärzte noch nie etwas in der Hinsicht oder zum Lispeln allgemein gesagt. Leider weiss ich auch nicht mehr genau, ob ich schon vor dem Unfall lispelte.

Mein Frage nun:
Kann ich eine Therapie beantragen? So in der Art "Wöchtenlich zum Logopäden". Würde die Krankenkasse das zahlen? Zu welchen Arzt sollte ich gehen? Allgemeinarzt, Zahn- oder HNO-Arzt?

Hat vielleicht auch jemand Tipps und Infos, wie man im "Eigenstudium" das Problem beheben kann? Oder Links zu Seiten mit Bildern der richtigen Zungen-Stellung etc.

Von meiner Umwelt bekomme ich keine Beleidigungen oder so etwas in der Art. Ich denke, das stört auch niemanden so richtig. Aber MICH stört es gewaltig, denn während ich rede überlege ich mir immer Wörter ohne "S" oder "Z". Und das nervt gewaltig... Auch, wenn ich entsprechende Wörter mehrmals wiederholen muss, weil mein Gegenüber es nicht versteht... :-(

Im Vorraus schon vielen Dank für Antworten, Tipps und Infos!

Beste Grüße,

M.E.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 20, 2002 1:30 pm 
Offline
User

Registriert: So Jan 13, 2002 1:01 am
Beiträge: 31
Wohnort: D-55543 Bad Kreuznach
Hallo "M.E."!

Da du schon damit anfängst, Wörter mit S oder Z zu vermeiden, ist es m.E. wirklich nötig, mit einer Therapie zu beginnen, bzw. sich zunächst bei einem Sprachtherapeuten beraten zu lassen. V.a., weil es dich ja anscheinend extrem stört. Für eine Therapie benötigtst du dann eine sog. "Heimlittelverordnung (Muster 14)", die dir dein Haus- oder HNO-Arzt ausstellen kann. Damit ist gewährleistet, dass deine Krankenkasse die Therapiekosten übernimmt (außer der Selbstbeteiligung, falls du nicht Gebühren befreit bist).

Viel Erfolg!

Viele Grüße, Oliver.

[Dieser Beitrag wurde von O. Kneidl am 20.05.2002 editiert.]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de