Sprachheilpädagogik.de Foren
http://forum.sprachheilpaedagogik.de/

Trance Meditation für Stotterer
http://forum.sprachheilpaedagogik.de/viewtopic.php?f=2&t=2463
Seite 1 von 1

Autor:  HansLiebelt [ Do Nov 07, 2013 1:19 pm ]
Betreff des Beitrags:  Trance Meditation für Stotterer

Entspannt flüssiger sprechen wollen sicherlich alle stotternden Menschen. Wenn man daran "arbeitet", kann das auch Realität werden. Arbeiten im Sinne von sich regelmäßig 25 Minuten Zeit nehmen und die Trance Meditation für Stotterer hören. Im Liegen, im bequemen Sitzen, während der Bus-, Zug- oder Autofahrt. (Aber bitte nicht als Fahrer!)

Zu beziehen ist die Trance Meditation für Stotterer z.B. bei Amazon: http://www.amazon.de/gp/product/B00GH9W ... =dm_sp_alb

Wer Fragen dazu hat, kann diese hier stellen. Eine Anleitung schicke ich gerne.

Autor:  F.J.Neffe [ Sa Nov 09, 2013 8:34 pm ]
Betreff des Beitrags:  Lat. "meditari = den Raum durchmessen"

Was Stotterer WOLLEN, was sie darüber DENKEN, was sie dazu SAGEN und SCHREIBEN und sonst TUN, kann man ganz konkret untersuchen, prüfen, sich anschauen und bedenken.
Wenn ALLE KRÄFTE im Menschen in dieselbe Richtung wirken, ist eine Blockade wie Stottern gar nicht möglich.
Für Stottern arbeiten wenigstens zwei Kräfte gegeneinander.
In der "Befreiung von Stottern durch Autosuggestion" habe ich es bildhaft so dargestellt, dass der Betroffene a) mit der Sprache nach vorne will und zugleich b) mit der Persönlichkeit einen Rückzieher macht.

Wenn er nun "meditiert" -lat. "meditari" heißt: den Raum durchmessen (der Meter leitet sich davon ab) - mag er zwar von seinem Problem weggehen, wenn er aber nicht verstanden hat, was er damit tut, geht er unbewusst auch wieder hin und findet sich nach der "Meditation" beim Problem wieder.
"Meditari - den Raum durchmessen" ist immer eine Erleichterung und sogar Lösung, weil man sich ja von einem Ort löst, wo man am Problem hing, aber diese Lösung kommt erst zu ihrem Ziel, wenn ich "Meditation" nicht immer als etwas Unspezifisches, was idrgendwie entspannt, was für irgendetwas gut sein soll, ausübe.
Wir können uns mit verstandener "Meditation wirklich a) lösen, b) den Raum erkunden und neue Lebensqualitäten dabei entdecken, c) dazu bewusst Stellung nehmen und uns darüber freuen und d) uns bewusst für eine neue Position entscheiden und noch mances mehr.
Wir sind Lebensgestalter, wenn wir "meditieren".
Es freut mich, dass Hans den Raum für neue Lebensqualität durchmisst.
Daraus können Beispiele mit SOG-Wirkung werden.
Ich wünsche guten Erfolg.
Franz Josef Neffe

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/