Sprachheilpädagogik.de Foren

Aktuelle Zeit: Do Okt 18, 2018 4:00 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Okt 21, 2005 7:40 pm 
Offline

Registriert: Fr Okt 21, 2005 12:01 am
Beiträge: 2
Wohnort: D , 50171 Kerpen
Hallo, wir bzw. meine Tochter hat folgendes Problem. Meine Tochter war von Klein an immer erkältet, in geringen abständen hatte sie immer Angina ,Bronchitis und auch schon eine Lungenentzündung. Der K- Arzt verschrieb immer Antibiotikum. Sie konnte alles eigentlich sehr früh und als die ersten Worte kamen Sagte Sie : Mitamine, Humbeere, Metterling, Apel.... Darauf hin sind wir zum K-Arzt und der meinte das kommt noch , das wächst sich raus. Nach einer Zeit merkte ich ,das Sei, wenn ich mit Ihr redete und sie nicht dabei ansah, keine Antwort kam. Nur wenn sie mich beim Sprechen sehen konnt kam etwas. Sie sah auf meinen Mund, also las sie von den Lippen ab. Die anderen Leute konnten Sie teilweise gar nicxht verstehen. Darauf hin bin Ich mit Ihr zum HNO und er meinte, Sie höhrt nicht richtig, die Gehörgänge wären zu, von den vielen Erkältungen und den Medikamenten!!! Sie höhrt wie unter Wasser!!! Da war Sie schon 2 1/2 Jahre als und ich hatte dem K-Arzt die ganze Zeit vertaut. Da sie aber schön immer sehr dünn war, riet HNO zu warten bis sie 3 Jahre alt war. " Tage nach Ihrem 3 Geburtstag , wurde sie dann operriert, gerade zum Glück nicht erkältet und mit 10,5 Kg Körpergewicht!!! Die Entzündungsherde wurden entfernt ( Mandeln und Polypen, die ohren wurden nur gereinigt). Danach sollten wir wieder 1 Jahr warten. Der Wortschatzt war sehr groß , aber die aussprache immer noch sehr schlecht. An Ihrem 4 Geburtstag bekam sie Ihre erste Logopädische Behandlung. Wir hatten dann in ca. 9 monaten 40 Stunden und die Therapie schlug nicht an, es wurde nichts besser!!! Wir machten dann 3 Monate Pause und wechselten dann den Logopäden. UND DAS WAR DIE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG!!! Seit Januar 2005 Ihrem 5 Geburtstag sind wir jetzt auf einem Guten weg. Sie macht vortschritte!!! Wir haben jetzt 30 Stunden und es verbessert sich wirklich. Die Logopädin meine es sei eine PHONOLOGISCHE STÖRUNG und sie macht gute Vortschritte und könnte es Bis nächstes Jahr zur EINSCHULUNG schaffen. aber jetzt will der Arzt die Therapei abbrechen. Er könnte nicht mehr ausschreiben, obwohl wir doch eine SP1 Rezept haben!!! Ich weiss nicht was wir machen sollen es lief doch jetzt endlich gut, nach dem ganzen hin und her. endlich konnte Ihr geholfen werden und jetzt soll alles vorbei sein!!!! Wer kennt sich damit aus oder weis Ratschläge, ich weiß jetzt nicht mehr weiter es muß doch möglichkeiten geben. Bitte Helft mir und meiner Tochter. DANKE!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Okt 22, 2005 6:26 pm 
1. Frage: Wieviele Gesamttherapieeinheiten haben Sie bei der neuen Therapeutin schon hinter sich? (SP1 = Regelfall 60 Therapieeinheiten)
2. Frage: Wo sind Sie krankenversichert? (VdAK - Kassen, - z. B. Ersatzkassen, ... in NRW verlangen kein Genehmigungsverfahren)
3. Frage: Begründung des Arztes?

In meiner Praxis übernehmen wir solche Fälle indem wir das Genehmigungsverfahren grundsätzlich selbst initiieren, - es also für den Arzt kein Grund darstellt, Therapien nicht zu verordnen, wenn die Regelfallzeit abgelaufen ist.
Es bleibt letztendlich die Möglichkeit mit der behandelnden Therapeutin/Praxisinhaber-In gemeinsam eine Lösung zu finden oder den Arzt zu wechseln oder sich mit der KK in Verbindung zu setzen oder ggfs. mit der Schlichtungsstelle der Ärztekammer über unverständliche Begründungen des Arztes zu sprechen, - natürlich erst, nachdem man mit dem Arzt das Für und Wider besprochen hat und zu keiner Lösung gelangen konnte. Aber ohne die genauen Einzelheiten zu kennen, ist ein Rat natürlich schwierig. Insofern bleibt nur: Ärzte sind verpflichtet zum Wohle des Patienten zu entscheiden . . .


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Okt 23, 2005 8:23 am 
Offline

Registriert: Fr Okt 21, 2005 12:01 am
Beiträge: 2
Wohnort: D , 50171 Kerpen
Hallo Lissy,

Bei der jetzigen Logopädin haben wir jetzt das 4 Resept ( 4 mal 10 Stunden) angefangen. also die 31 Stunde!!! Nach 25 Stunden sollten wir vom K-Arzt einen Termin bei einer Physcho-Therapeutin ( bei seiner Frau)machen um zu testen wie weit die Entwicklung der sprache ist. Sie hat meine Tochter dann 15 minuten getestet. Nach 2 Wochen sollten wir wieder zum K-Artz kommen ,sie könne uns noch nichts sagen!!! Wir dann zu dem Termin und Ihre Diagnose war, dass dass Ihre Sprachliche Entwicklung unterdurchschnittlich sei und sie Probleme mit K, T, SCh, u.s.w. hätte. Sie würde noch 10 Stunden verordnen und dann eine Pause von 3 Monaten empfehlen ,danach evtl. zu einem Pädaudologen. Dass wars!!! Ich habe dann mit dem K-Arzt gesprochen, das das nicht ginge, die Logopädin meinte das sie so tollte Fortschritte macht und es auf keinen Fall absetzten sollte!!! Er meinte nur mal sehen ,jeder will immer nur Logopaden Rezepte aber das ginge nicht!!! auch wenn er wüsste das meinet Tochter es bräuchte!!! Wenn meine Kind es nicht bräuchte wäre ich doch froh, dann wollte ich doch auch gar nichts!!! Dann sagte er nur , das wir dann alle 5 Stunden zu der Physcho-Therapeutin müssten!!! Aber das kostet doch noch mehr Geld und ist das überhaupt rechtens!!! Die Logopädin meinte nur das sie das eigentlich nicht richtig beurteilen könnte. Bis Weihnachten kommen wir jetzt mit dem Rezept hin und dann!!! Die Logopädin ist so stolz auf mein Kind und wir natürlich auch, Sie macht jede Stunde so tolle Fortschritte. Am Anfang hies es ,das es sich bis zur 2 Klasse ziehen könnte und jetzt nur noch bis vor die Einschulung. Das ist doch ein toller Fortschritt!!!

Wir sind jetzt seit Anfang des Jahres bei der AOK Reihnland,und wohnen in der Nähe von Köln in NRW, weil meine Mann meinete Wir müssten wechseln, weil diese Günstiger sei!!!

Vielen Dank schon mal für die Antwort und LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 31, 2005 7:38 pm 
Offline

Registriert: Mo Okt 31, 2005 1:01 am
Beiträge: 2
Wohnort: 46049 Oberhausen
Hallo,
wollte fragen, ob sich die Logopädin schon mal mit dem Kinderarzt in Verbindung gesetzt hat?Von meiner Erfahrung her kann ich sagen, dass das meistens was bringt. Ansonsten solltest du vielleicht echt überlegen, den Arzt zu wechseln?! Oder einen HNO-Arzt aufzusuchen? Vielleicht kann deine Logopädin dir einen guten empfehlen? Zudem kann ich dir nur raten, nicht aufzugeben, die Ärzte sind leider häufig das Problem, aber meistens lässt es sich irgendwie lösen. Wie sieht es denn mit einem Termin in der Kinderklinik aus? Da ich nicht aus dem Raum Köln komme weiß ich nicht, wie da die Wartezeiten sind. Vielleicht wenn du jetzt versuchen würdest einen Termin zu vereinbaren, dann habt ihr eventuell nicht ganz so lange Pause, wenn eine nötig sein sollte?
Also nicht aufgeben....hoffe ich konnte etwas weiter helfen...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de