Sprachheilpädagogik.de Foren

Aktuelle Zeit: Mo Nov 19, 2018 11:27 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Jul 02, 2005 2:44 pm 
Hallo, mein Sohn ist am 12 Februar 3 Jahre alt geworden. Am 01 September kommt er in den Kindergarten. Wir hatten ein Vorstellungsgespräch im Kindergarten und wir sprachen die Entwicklungsverzögerung der Sprache an. Noah wird 2 sprachig erzogen. Mein Mann spricht konsequent griechisch mit ihm, ich ausschliesslich deutsch. Laut der Kindergärtnerin spiele dies aber keine Rolle. Sie meinte das dies wohl mehr mit der Vorgeschichte zusammenhing, das Noah mit 3,4und 6 Monaten an den Nieren operiert worden ist und dadurch in der allgemeinen Entwicklung etwas nachhinke. Er ist auch von der Grösse her etwas zu klein geraten (94cm).
Noah ist in anderen Dingen aber schon ziemlich weit. Er ist geschickt mit seinen Händen und mag gerne Fuzzelabreit( Basteln etc.) Außerdem ist ermit 9 Monaten frei gelaufen. Er hatte schon immer einen grossen Drang nach Selbstständigkeit. Die Erzieherin meinte es könne mit dem Sprechen auch daran hapern, weil er als Baby nicht oder kaum gekrabbelt ist. Mit acht Monaten hat er sich zu festen Gegenständen hinbewegt- mittels robben, drehen und ganz selten,kurze Stücke, krabbeln. Er hat sich immer direkt überall hochgezogen und ist z.b. an der Wand entlang gelaufen. Er ist heute ein liebes Kind, das viel schmust, aber er kann auch sehr ungeduldig sein. Wenn ich mit ihm Bilderbücher anschaue kann er mir alle Dinge, nach denen ich ihn frage zeigen, aber er kann sie nicht benennen. Er Spricht wohl viele Worte aber nicht in Sätzen. Wenn er versucht in Sätzen zu sprechen kommt in etwas so was raus:
Mama, Papa,ich, Auto, Oma Haus, ich Oma, Mama nein. Übersetzt heisst das Mama, Papa und ich fahren mit dem Auto zur Oma nach HAuse. Ich schlafe bei der Oma ohne die Mama.
Oder ich sage zu ihm: Wir gehen jetzt mit den Hunden raus, dann gehen wir nach HAuse und kochen. Später kommt der Papa und dann wenn wir gegessen haben fahren wir zur Lea und gehen auf den Spielplatz. Er sagt: Ach ja, ok Mama. Wauwau dada, haus ham( grich. essen), Papa omm(kommt), Mama, Papa, ich, Lea Haus, amo (griech. Sand=Spielplatz )Er versteht also absolut die Zusammenhänge verschluckt aber ständig die Anfangsbuchstaben und/Oder die Endungen. Er kann z.B. Babou(griech. Opa) sagen aber nicht" bitte": er sagt "itti" dazu. Manchmal ist es so schlimm. das er gar nichts sagt sondern Geräusche anwendet. Z.B. für Trinken. Er sagt nicht Mama Durst, oder Mama wasser, nein er macht das Trinkgeräusch nach. (SChluckgeräusche) " klein. wenig oder ein bisschen" zeigt er mit den Fingern. Ach ich könnte 1000 Dinge aufzählen und ich bin mit der AUsage des Knderarztes nicht zufrieden.Er sagt er müsse viel nachholen und das würde von alleine kommen...Im Alltag kann mich Noahs mitteilungsdrag aber manchmal wahnsinnig machen. Manchmal merkt man richtig wie er etwas sagen will. er fängt dann ganz aufgeregt an 10 x Mama zu rufen. steht vor mir macht: ähm, ähm, ähm, ...kann nicht sagen was er will, winkt ab und geht wieder weg. Er reimt sich einige Worte zusammen. Anha ist der Anhänger(LKW), oder Kau ist der KAugummi, oder oja heisst, halten sie sich fest: Da rüber...etc. Bis wir manchmal erraten haben was er meint, waren wir schon mit den Nerven fix und fertig. Ich sage es ihm ständig richtig, und schimpfe ihn auhc nicht, aber es ist ganz schön anstregend. Was soll ich tun, was kann ich machen, ich habe Angst das er beim Logopäden einfach nicht mitmacht- wenn er etwas nicht will kann man ihn zu nichts bewegen. Er lenkt ständig mit anderen Sachen ab, selbst wenn ich ihn mit Süssigkeiten erpresse. Er will sie dann haben aber wenn er merkt er kann es nicht, dann lässt er ab und die Süssigkeiten sind ihm dann egal, hauptsache ich lasse ihn dann in Ruhe. LG eine verzweifelte Mutter (30)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jul 03, 2005 9:39 am 
Offline
User

Registriert: Mi Mai 11, 2005 12:01 am
Beiträge: 46
Wohnort: Saarland
Hallo,
ich kann deine Sorgen sehr verstehen!!! Ich (32)selbst Mutter von 2 Söhnen....habe bzw. hatte das gleiche Problem! Mein großer Sohn hat eine Entwicklungsverzögerung (bedingt durch seine schwere Geburt!)Er kann alles wie andere Kinder, nur halt ein paar Wochen/Monate später! Er hingt den anderen immer hinterher..(hat seit seinem 3 Lebensjahr Logopädie und Ergoth.)...mein kleiner Sohn geht in das andere Extrem...er ist so wie es aussieht Hochbegabt! Wie du siehst kann man sich leider im Leben nicht immer den goldenen Weg aussuchen!
Ich mache dir einen Vorschlag, du kannst mich gerne anrufen und ich erzähle dir was ich wegen der Sprachverzögerung unternommen habe! Hier meine Telefonnummer: 06834/56697 ( Mailadresse: mork-vom-ork1@web.de)
ich denke du brauchst keine Angst zu haben, dein Sohn hat Glück eine so besorgte Mutter zu haben!Über einen Anruf würde ich mich freuen!!!
Liebe Grüße Heike

[Dieser Beitrag wurde von 2 Buben am 03.07.2005 editiert.]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jul 03, 2005 8:34 pm 
Liebe besorgte Mutter,
So wie Sie Ihren Sohn schildern, scheint er ja ein sehr kommunikatives aufgewecktes Kind zu sein. Er will anscheinend sprechen, kann aber nicht. Aus der Ferne kann ich keine Diagnose stellen, aber ich gebe Ihnen den Rat, sich möglichst schnell eine Verordnung für Logopädie zu holen. Und wenn der Arzt meint "das verwächst sich", dann wechseln Sie zu einem anderen Kinderarzt. Manchmal muss man leider sehr hartnäckig sein und oft werden Mütter als "überbesorgt" abgestempelt. Wenn Sie aber zu Hause schon anfangen zu verzweifeln, das Kind anfängt "sauer/aggressiv" auf die Reaktionen oder das Nichtverstehen zu reagieren, dann sollte schnell etwas getan werden. Ihr Sohn soll seine Freude am Sprechen behalten, und nicht dauernd das Gefühl haben, das keiner ihn versteht. Und ich glaube auch nicht, dass er sich in der Therapie verweigert. Manche Kinder sind am Anfang schüchtern, aber da alles sehr spielerisch abläuft, kommen sie bald sehr gerne, besonders wenn sie merken, dass es besser wird. Auch Kinder merken ganz genau, dass sie beim Logopäden lernen und sind stolz, wenn sie Fortschritte machen.
Was das Sprechen zu Hause angeht - spielen Sie viel, betrachten Bücher, erzählen Sie auch von sich aus (begleiten Sie Handlungen z.B. beim Einkaufen mit Worten), ohne dass ihr Sohn sofort mitsprechen muss. Achten Sie darauf, das er Ihnen ins Gesicht sieht und sprechen Sie in ruhigem Tempo in nicht zu langen Sätzen. Und nie vergessen: Loben Sie ihr Kind, wenn es etwas gut macht!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jul 10, 2005 10:01 am 
> Noah wird 2 sprachig erzogen. Mein Mann
> spricht konsequent griechisch mit ihm, ich
> ausschliesslich deutsch.

Das ist gut so. Wenn 2-sprachig, dann nur so.

> Laut der Kindergärtnerin

Vergiss das. Die hat in den meisten Fällen NULL Ahnung davon. In Deutschland ist die Ausbildung für diesen Beruf leider auf sehr niedrigem Niveau, verglichen mit anderen Ländern. Trotzdem oder gerade deswegen meint jede Kindergärtnerin, alles über Kinder zu wissen und Diagnosen stellen zu können.

Geh zum Arzt und lass dir ein Rezept für Sprachtherapie geben. Dann werden fachkundige Tests gemacht, alles andere ist doch Rumphantasiererei.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jul 26, 2005 7:46 pm 
Hallo!

Sie scheinen wirklich verzweifelt zu sein!
Auch wenn eine Ferndiagnose schwierig ist, so scheint es sich tatsächlich um eine Sprachentwicklungsverzögerung bei Ihrem Söhnchen zu handeln.Trotz des häufigen Rats vieler(Kinder-)Ärzte ist es in den meisten Fällen angebracht, so schnell wie möglich mit der Therapie zu beginnen. Ich hoffe, dass Sie einen kompetenten Kinderarzt finden.Besser wäre es sogar, einen HNO-Arzt aufzusuchen, denn es kann durchaus sein, dass Ihr Kind schlecht hört, so dass sich seine Sprache nicht entsprechend entwickeln kann. Übrigens: Auch HNO-Ärzte können eine Verordnung für Sprachtherapie verordnen.
Zweisprachigkeit an sich ist niemals per se ausschlaggebend für sprachliche Auffälligkeiten, sie darf nicht pauschal positiv oder negativ beurteilt werden, weil sie zu komplex und zu verschieden ist.
Wahrscheinlich ist ihre Sorge, dass Ihr Kind in einer Therpie nicht mitmachen würde unbegründet!Er scheint ja ein sehr komunikatives Kind zu sein, Trotz seiner Probleme.
In erster Linie sind sie seine Mama und eben nicht seine Therapeutin. Das sollen und müssen sie gar nicht sein! Dazu gibt es eben Fachkräfte, die Sie beraten und informieren können.Ich hoffe, dass Sie an eine von ihnen
geraten.
Liebe Grüße,
Therapeutentante


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 28, 2005 11:39 pm 
Hallo,
mein sohmn wächst ebenfalls zweisprachig auf- er hat die Teilung in Mutter deutsch - Vater arabisch gut umsetzen können. Wenn ich dabei bin spricht er konsequent deutsch, mit seinem Vater und dessen Familie/Freunden arabisch. Anfangs war er verzögert gemessen an der Altersnorm, aber er hat auch gleichzeitig zwei Bezeichnungen und unterschiedlichee grammatische Strukturen gelernt .Seine Sprachfortschritte lagen durchschnittlich 3-4 Monate später.
Sprachförderung findet übrigens auch statt wenn ein Kind , Reime , Lieder, aufnimmt und zuhört, seine Umwelt erkundet und seine Handlungen sprachlich begleitet werden. Oder die Mutter /der Vater Tätigkeiten parallel beschreibt.
Über diese Sprachförderung im Alltag hinaus kann ein Logopäde oder Sprachtherapeut gezielte Diagnosen erstellen und gezielt fördern, eventuell auch ein Ergotherapeut/ bei solchden Kindern die direkt laufen und wenig krabbeln ist die Zusammenarbeit von rechter und linker Gehirnhälfte unter Umständen wenig ausgeprägt.
Eine Verordnung mit 10 Stunden wird z.B. vom Kinderarzt ausgestellt.
die Förderung selber läuft sehr spielerisch ab, ich bin z.B. Sprachtherapeutin und habe auch bei schwierigen Kindern immer einen Zugang gefunden. Ein schönes Buch dazu, z.B. über amazon erhältlich : Die Buchstabendedektivin von Herrn oder Frau Winter verfasst.
Viel Glück mit dem kleinene Racker!


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de